Index Tech Tips :

Hervorgehoben

Was findet man hier :

( von oben absteigend, daher bitte weiter nach unten scrollen)

 

  • Hilfe : meine Fächerkrümmer stoßen an die                                                       Lenkung ( Juni 2019) 
  • Verdächtige Ölflecken unter dem Fahrzeug ( April 2019)
  • Schlüssel „Wirrwarr“ oder warum habe ich so viel verschiedene Schlüssel             ( Februar 2019 )
  • Zierleisten Windschutzscheibe aus- und einbauen ( Januar 2019)
  • Merkwürdiges Fahrverhalten nach Umrüstung auf moderne Servolenkung             ( März 2018)
  • Türschlösser aus- und einbauen leicht gemacht  ( November 2017)
  • Heckscheibe Aus-und Einbau, Clips usw.  (Jan 2017)
  • Front Coil Springs (auch 2″ dropped)  Aus-und Einbautipps (November 2016)
  • Sway Bar ( Stabilisator ) was ist das und wozu kann das gut sein ? (Mai 2016)
  • Umrüstung auf modernen Ölfilter (Feb 2016)
  • Umrüstung auf elektrischem Wischermotor und Gestänge (Jan 2009)
  • Lenkradrestaurierung (Okt 2008)
  • 14 Zoll Felge für Disc Brake Umrüstung (März 2008)
  • Fehlerhafte Tankanzeige (Nov 2007)
  • Die Psychologie der Restauration (Aug 2007)
  • Unterstützung der hinteren Stoßdämpfer (März 2007)
  • Aus- und Einbau Headlight Switch (Feb 2007)
  • Umrüstung auf Kegellager vorn (Nov 2006)
  • Schwierigkeiten „cool“ zu bleiben?  (Nov 2006)
  • Leichter am Steuer drehen (Sept 2006)
  • Mehr Sicherheit beim Bremsen (Juni 2006)
  • Ausbau des Zündschlosses (April 2006)
  • Haubenscharniere (Jan2006)

Hilfe : meine Fächerkrümmer stoßen an die Lenkung!!! was tun??

Hilfe : meine Fächerkrümmer stoßen an die Lenkung!!! was tun??

Auch hier lauert immer wieder ein Problem: 

man baut auf Fächerkrümmer um und nun stößt beim Einlenken die Spurstange, der Umlenkhebel rechts oder links ( oder beide, je nach der Lenkstellung) an die Fächerkrümmer. 

Nun ein Fehler kann sein, dass man einfach die falschen Fächerkrümmer gekauft hat oder was eher der Fall sein kann :   Die Lenkung ist falsch eingestellt. Damit meine ich nicht das Lenkrad, sondern die Spurstange und die Spurstangenköpfe. 

Manchmal wechselt die Werkstatt ( oder man selbst) die Spurstangenköpfe, weil diese ausgeschlagen waren und damit kann das Problem anfangen. Zum Zeitpunkt der Einstellung waren noch keine Fächerkrümmer verbaut oder das Problem hat sich erst nach dem Austausch der Spurteile ergeben.

Was ist passiert: Die mittlere Spurstange ist nicht mehr mittig. Es reicht manchmal nur eine geringe „Falschausrichtung“ und trotz korrekt eingestellt Spur ( ja, das geht mit nicht genau zentrierter Spurstange!!!!) stoßen die Umlenkhebel an den Fächerkrümmern an. Das sorgt natürlich für Unmut. Oft wurde beim Einstellen der Spur einfach nur das Lenkrad gerade gestellt und nun die Spur eingestellt, obwohl die mittlere Spurstange NICHT MITTIG ist.

Abhilfe kann man nur so schaffen: 

  1. Spurstange mittig ausrichten ( egal wie das Lenkrad nun steht!!!)  und die Spur mittels der Spurstangenköpfe neu ausrichten und einstellen. Die mittlere Spurstange MUSS mittig sein!!!!
  2. Nun stimmt natürlich die Stellung des Lenkrades nicht mehr und ist „verdreht“. Richtigerweise wird nun nach der korrekt eingestellten Spur das Lenkrad gelöst und korrekt geradegestellt. 

Nun sollte es genügend Platz zwischen Umlenkhebeln, Spurstange und Fächerkrümmer geben. Falls nicht, sind tatsächlich andere Fächerkrümmer zu wählen.

 

Verdächtige Ölflecken unter dem Fahrzeug?

Verdächtige Ölflecken unter dem Fahrzeug ?

Manchmal findet man unter seinem Fahrzeug im Motorbereich einige Ölflecken…………und das obwohl der Motor von unten eigentlich trocken ist und weder die Ölwanne, noch die Simmerringe vorn und/oder hinten an der Kurbelwelle etwas durchlassen.

Hier kann die originale Motorentlüftung die Ursache sein…..Hinter dem Verteiler verbaut, ist es kaum zu sehen, da dieses Entlüftungsrohr noch hinter dem Verteiler zwischen Motor und Feuerwand „versteckt“ ist.

PCV Valve 1

Es zeigt in der Regel nach unten und sorgt dafür, dass es im Block zu keinem Überdruck kommt, wenn man fährt. Da der Anschluß nach oben zeigt, wird in der Regel hier auch kein Öl direkt herausgedrückt, ist doch diese Entlüftung vom eigentlichen Öldruckbereich abgekoppelt. Jedoch kommt es durch die Hitze im Motor dazu, dass Öldämpfe entstehen und dort „abgeblasen“ werden…..diese Öldämpfe kondensieren dann bei Abkühlen des Motors in dem Rohr und es tropft dann geringfügig an der besagten Stelle. Ist man es leid oder möchte man die Umwelt von den dort auch während der Fahrt unweigerlich heißen austretenden Öldämpfen verschonen, dann kann man hier leicht Abhilfe schaffen.

PCV Valve 2

Das Bild zeigt einen Gummistopfen, in dem ein Winkelstück eingesteckt wird. Im hinteren Bereich des Vergasers wird der Blindstopfen entfernt ( bei den meisten Vergasern ist dort ist entweder ein Blindstopfen und schon ein Anschluß an dem per Unterdruck „angezapft wird) und das „Rückschlagsventil“ mit Hilfe eines Winkelstückes am Vergaser montiert.

PCV Valve 3Nun noch mit einem Schlauch verbinden und schon werden alle Öldämpfe wieder in den Ansaugtrakt gesogen und mit der normalen Verbrennung fast komplett unschädlich verbrannt….und nein, dadurch verrußen die Zündkerzen nicht….

PCV Valve 4

 

Ist der Anschluß am Vergaser durch den Unterdruckschlauch der Servobremse bereits belegt, muß ein anderer Weg gefunden werden. Der ergibt sich, indem man am Luftfilter eine Bohrung, sowie einen Schlauchhalter anbringt und den Schlauch dorthin verlegt. Manchmal hat auch die Ansaugbrücke selbst noch einen Extranschluß, den man benutzten kann….einfach mal nach einem Blindstopfen suchen….

Beim 6 Cylinder Reihenmotor ist diese Entlüftung auf der Beifahrerseite neben dem Verteiler. Die Funktion ist aber ähnlich, läßt sich aber nicht beheben, indem man das Rohr einfach entfernt. Dazu müßte man am Ventildeckel eine Absaugvorrichtung anbringen. 

Diese Arbeiten sind etwas umständlich, wenn der Motor im Fahrzeug ist, aber durchaus machbar. Arbeitsaufwand 2 Stunden.

Diese Teile kann man u.a. meist in seiner Ersatzteilkiste finden oder günstig bei einem Händler hier in Deutschland bestellen oder kaufen……….

Umrüstung der 6 Voltanlage auf 12 Volt

Umrüstung der 6 Voltanlage auf 12 Volt

Wir alle, die ein schönes Fahrzeug vor Baujahr 1954  haben und uns darüber freuen, dass es recht selten ist, so sehr kann man sich manchmal darüber „ärgern“, dass es beim anspringen mal ein „wenig mau“ daher kommt oder die Beleuchtung nach vorn und hinten mehr einer „kleinen Kerze“ nahekommt, als dass man richtig was sehen kann. ….Es ist die 6 Volt Anlage, die es da schwierig macht, etwas zu ändern….Auch ist ein Überbrücken von einer 12 Volt Anlage NICHT möglich….und ein anderes 6 Volt Fahrzeug ist ja dann meist nicht in der Nähe

außer :  ändert man ändert die gesamte Anlage auf 12 Volt.  Nun, das bringt einiges mit sich. Man muss natürlich die Lichtmaschine tauschen und noch einiges mehr, die auf 12 Volt laufen: 

  1. Lichtmaschine
  2. alle Birnen und Birnchen
  3. Zündspule und Zündkerzen
  4. Tankanzeige ( falls es diese in 12 Volt gibt, wenn nicht siehe Punkt 8)
  5. Radio ( falls das nicht geht, siehe Punkt 8)
  6. Zigarettenanzünder ( falls vorhanden)
  7. Anlasser
  8. Reduzierkomponente für 6 Volt Verbraucher, die nicht umgerüstet werden können ( Radio und Tankanzeige)

nun die gute Nachricht vorweg:  sofern alle Kabel noch einwandfrei ( also die Isolierung nicht hart oder brüchig ist, also brauchbar sind) können alle Kabel die 12 Volt vertragen. Ebenso die Birnenhalter. Lediglich die Tankanzeige und das Radio wird man gesondert behandeln müssen. Öldruck und Temperaturanzeige sind ja eh meistens mechanisch und dem Voltmeter ist es eher „egal“ ob er mit 6 oder 12 Volt gefüttert wird.

Hier gibt es Abhilfe:  für die 6 Volt Tankanzeige einen Voltreduzierer, der direkt an der Tankanzeige ( im Armaturenbrett) nagebracht wird. Für das Radio ( und ggf. Zigarettenanzünder) einen Voltreduzierer, der entweder im Motorraum an der Spritzwand oder unterm Armaturenbrett angebracht wird. Diese Spannungsreduzierer erhalten 12 Volt auf der Eingangsseite und reduzieren dann auf der Ausgangsseite auf 6 Volt. Das passiert aber nur bei sehr geringer Stromstärke und funktioniert nicht beim Anlasser.   Tja, der Anlasser ist so eine Sache: manche sagen er kann eine Zeitlang die 12 Volt vertragen ( ich selbst habe einen 6 Volt Anlasser fast 2 Jahre „getriezt“, bis dieser dann getauscht werden musste. Das kann aber auch normaler „Verschleiß“ gewesen sein….andere haben da schlechtere ( kürzere) Erfahrungen gemacht…da war der Anlasser schon nach kurzer Zeit hin. Ich tendiere eher dazu den Anlasser gleich zu tauschen und diesen dann noch an jemanden zu veräußern…..das gleiche gilt für die Lichtmaschine…

In jedem Fall ist es eine größere Investition, die man genau bedenken will. Dazu kommen etliche Arbeitsstunden für den Tausch der Komponenten. Wenn man das über eine Werkstatt machen lässt, kommt da ein ganz schönes Sümmchen zusammen.

Machbar ist es allemal und der Erfolg/das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Index Tech Tips für Pick Up

Hervorgehoben

Was findet man hier :

( von oben absteigend, daher bitte weiter nach unten scrollen)

  •  Verdächtige Ölflecken unter dem Fahrzeug ( April 2019)
  • Umrüstung auf moderne Motor- und Getriebehalter  ( Februar 2019 )
  • Umrüstung auf moderne Servolenkung ( Januar 2019 )
  • Umrüstung auf 2 Kreis Hauptbremszylinder für 4 x Trommelbremse                       (November 2016)

Schlüssel „wirrwarr“

Schlüssel „Wirrwarr“ oder warum habe ich so viele verschiedene Schlüssel?

so mancher hat sich ein Fahrzeug gekauft und bekam entweder gar keinen Schlüssel oder gleich mehrere und die auch noch alle unterschiedlich….

einen für das Zündschloss, einen für die Tür links und rechts ( oder sogar zwei unterschiedliche) und einen für den Kofferraum…oder man hat vielleicht ein Schloss, bei dem gar kein Schlüssel passt…..und dann steckt man öfter mal den falschen Schlüssel in das Schloss und wundert/ärgert sich.

Nun das Problem läßt sich lösen: 

  1. Identifikation der einzelnen Schlösser. Vom Werk hat jedes Schloss einen 4 stelligen Code eingeprägt. Jeweils hinten am Ende ( bei den Türen ist es der Flansch, bei Zündschloss und Kofferraum jeweils an der Seite) Stimmt dieser Code jeweils überein, dann sind alle Schlösser aus der selben Nummernserie und alles Schlösser sollten mit einem Schlüssel schließbar sein. Geht ein Schloss nicht, dann ist es ggf. kaputt. HINWEIS : beim Zündschloss muß sich der Schlüssel bis in die LOCK Stellung drehen und abziehen lassen. Das Schloss darf sich dann nicht mehr bewegen lassen. Wenn das nicht geht, ist es nicht der richtige Schlüssel für dieses Schloss. Das wäre auch nicht gut, denn dann kann man das Zündschloss nie richtig blockieren.
  2. Ausbau der Schlösser : siehe Tech Tipps von April 2006 und November 2017. Das Kofferraumschloss ist am leichtesten auszubauen. Lediglich den Kofferraumdeckel öffnen und die Lasche beiseiteschieben, die das Schloss in Position hält. Es läßt sich dann nach außen raus ziehen.
  3. haben einige Schlösser unterschiedliche Nummern, handelt es sich um ausgetauschte Schlösser mit den dazu passenden Schlüsseln…..
  4. Das Handschuhfachschloss ist das einfachste und funktioniert fast mit allen Schlüsseln. Wenn nicht ist es defekt oder blockiert.
  5. Hat man alles Schlössercodes identifiziert und alles sind unterschiedlich, dann kann man einen neuen Schlosssatz bekommen, der dann mit nur einem Schlüssel alle Schlösser bedient. Dieser Schlosssatz kommt dann jeweils mit 2 Schlüsseln, dem Hauptschlüssel und einem identischem Ersatzschlüssel. Man kann auf Wunsch noch mehr Nachschlüssel gegen Aufpreis bekommen. Leider ist es nicht möglich einzelne Schlosskomponenten für die jeweilig bereits vorhandenen zu bekommen um diese zu komplettieren.

Diese Schlosssätze kann man über uns beziehen. Derzeit nur für 55-57 Cherolet lieferbar!!!!.

 

 

Umrüstung auf moderne Motor- und Getriebehalter

Umrüstung auf moderne Motor- und Getriebehalter  ( seitliche Motorhalter und Getriebelagerung am Getriebehals)

Wer darüber nachdenkt seinen alten, originalen Motor (mit den Motorlagern vorn an der Stirnwand) gegen einen modernen Motor mit seitlichen Motorhaltern zu tauschen, der hat nunmehr eine Möglichkeit um dieses zu bewerkstelligen. Wenn dann auch noch ein Getriebewechsel von Schalter auf Automatik angedacht ist, kann mit diesen beiden Traversen diesen Umbau leichter gestalten.

Das gleiche gilt natürlich, wenn man von 6 Cyl. auf modernen V8 umrüsten will ( aber ACHTUNG : die Umrüstung von 6 Cyl. auf V8 ist eintragungspflichtig, wenn das Fahrzeug schon mit 6 Cyl. zugelassen ist. Daher ist es ratsam, dieses vor der TÜV Abnahme und H-Zulassung zu erledigen)

  1. zunächst muss mal der alte Motor raus. In diesem Fall war ein 6 Cyl. verbaut, der durch einen V8 ersetzt wurde.
  2. Nun wird Maß genommen. Motor und Getriebe werden genau in der Länge vermessen, um festzulegen, wo genau die Traversen befestigt werden müssen. Die Kardanwelle bietet hierzu einen Anfangspunkt, damit diese nicht noch bearbeitet ( gekürzt oder verlängert werden muss)                                  ACHTUNG : bitte genau aufpassen und genau messen, denn die Löcher sollten nur einmal gebohrt werden!!!!!  Mein Tipp : Motor und Getriebe zusammenbauen und mit einem Motorkran komplett in die Öffnung „heben“. Kardanwellenyoke ins Getriebe stecken ( dabei darauf achten, dass der Yoke nicht zu weit draußen ist und/oder auch nicht zu tief drinnen). Nun Motor ausrichten und die Traverse mit den Motorhaltern am Motor anbringen. Dabei läßt sich nun die Position rechts und links am Rahmen lokalisieren. Die äußeren Halter fixieren und dort anzeichnen, wo die Löcher hinsollen. Bitte dabei darauf achten, dass auch die Motorausrichtung in Längsrichtung stimmt. Die Bodenplatte auf der Ansaugbrücke und der Vergaserfuß müssen genau waagerecht sein!!!!   Nicht irritieren lassen : der Motor „fällt nach hinten leicht ab“….erst dann ist der Vergaserfuß genau waagerecht. Auch die Position der Bremsleitungen kontrollieren. 
  3. Sind die Löcher vorn gebohrt, kann nun die Traverse eingesetzt und locker „vor-“ verschraubt werden. Nun wird der Motor in Position gebracht und mit den Motorhaltern und der Traverse verschraubt. Dann noch die Halter der Traverse mit dem Rahmen komplett festziehen. Der Motor ist nun in Position. Nicht vergessen: da die Traverse universell einstellbar ist, sind die Enden noch nicht mit dem Mittelteil fest verbunden. Nun müssen 5-6 Schweißpunkte gesetzt werden, um die Traverse mit den Haltern fest zu verbinden.
  4. Das Getriebe wird hinten am Getriebehals gelagert. Hierzu das Lager hinten am Getriebehals befestigen und die Traverse daran mit dem Rahmen ausrichten. Wiederrum darauf achten, dass der Motor korrekt ausgerichtet ist ( so, dass die Vergaserauflage waagerecht ist). Nun auch die Löcher für die Getriebetraversehalter anzeichnen und bohren. Alles verschrauben und nochmals kontrollieren.   
  5. ACHTUNG : alles Verschraubungen nach Probelauf und nochmals nach ca. 250km kontrollieren und ggf. nachziehen.

Diese Anleitung erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Es gibt weitere Wege zum Erfolg. Ggf. ist eine Fachwerkstatt zu beauftragen.

Alle Traversen können über uns bezogen werden. 

Umbauzeit  ( je nachdem, was alles gemacht werden muss : ca. 6-8 Stunden)

Power Steering Umrüstung bei 55-59 Pick Up

Power Steering Umrüstung bei 55-59 Pick Up

Immer wieder werde ich gefragt, ob es möglich ist den Pick Up auf moderne Servolenkung umzurüsten.

Antwort : ja, es ist möglich….hier wird ( stellvertretend für 55  (Second Series) -59 Pick) beschrieben, wie man dieses Unterfangen bewerkstelligen kann. Dieser Umbau ist auch bei 47-55 ( First Series) möglich, hat jedoch etwas andere Komponenten und Maße.   HINWEIS : auch wenn es hier bei ausgebautem Motor gemacht wurde, ist eine Umrüstung auch bei eingebautem Motor selbstverständlich möglich.

  1. Zunächst muss natürlich das alte Lenkgetriebe ausgebaut werden. Dazu das Lenkrad abbauen und ggf. die Schaltkulisse ( falls es ein 3 Gang Schaltgetriebe ist). Dann die Mutter des Umlenkhebels lösen und den Umlenkhebel abziehen. Ggf. muss man einen Abzieher benutzen. Die Befestigungsschrauben unter dem Armaturenbrett abschrauben. Dann kann man die Befestigungsschrauben des Lenkgetriebes lösen und es dann nach unten herausziehen.
  2.  Nun kommt die Minute der Entscheidung: hat man ein weiteres altes unbrauchbares Lenkgetriebe, dann ist es leicht. wenn nicht kann man sich eines besorgen oder man nimmt das eigene ( ggf. ausgeschlagene) Lenkgetriebe. ich selbst zerstöre höchst ungern etwas noch brauchbares, weil man es ggf. noch verkaufen kann oder zur Seite stellt für eine Rückrüstung?!?!, Alternativ kann man natürlich auch eine moderne Lenksäule ( ggf. auch höhenverstellbar) wählen.
  3.  Möchte man keine moderne Lenksäule,  muss man für die Umrüstung das obere Rohr inkl. Lenkstange, welches ja in das Lenkgetriebe eingepresst ist, kürzen, damit es in den Maßen besser zu dem modernen Lenkgetriebe nebst Hardyscheibe ( Rag Joint) paßt. Welches genaue Maß man genau nimmt, sollte man sich vorher genau ausloten, denn die Schaltkulisse muss wieder passen und das Lenkrad sollte nicht zu weit oben sein…lieber erst mal länger lassen und dann anpassen.
  4.  Nachdem das moderne Lenkgetriebe angeschraubt wurde ( es paßt optimal in die vorhandene Position des alten Lenkgetriebes und nutzt auch die vorhandenen Löcher im Rahmen. Der mitgelieferte Umlenkhebel wird mit dem Drag Link verschraubt. Man steckt die Hardyscheibe auf und nun kann man auch die optimale Länge für die Lenkstange und das Rohr ausloten. Dabei kann man auch noch etwas die Höhe variieren, mit der das Lenkrad oben heraus in der Fahrerkabine „hineinragt“.   original, tiefer oder höher….das ist dann die Frage…
  5.  Steht die länge fest und alles ist abgelängt, muss die Lenkstange nun noch unten entsprechend der Aufnahme in der Hardyscheibe abgeflacht und mit einem Loch versehen werden, damit der Sicherungspin durchgesteckt werden kann. Der Sicherungspin soll verhindern, dass man die Lenkstange versehentlich nach oben rausziehen kann. 
  6.  Nun wird noch das Rohr am Boden innen mit einer Halterung fixiert und festgeschraubt. dabei muss darauf geachtet werden, dass es gerade und die Lenkstange genau zentriert ist. Die Verschraubungen unter dem Armaturenbrett wieder anbringen und festziehen.
  7.  Nun wird ja noch doe Pumpe mit der entsprechenden Halterung am Motor befestigt werden und die Schläuche entsprechend angeschlossen werden. Da die Fittings ( Reduzierstücke) so angeordnet sind, kann man eigentlich nichts verkehrt machen. 
  8.  In einigen Fällen ( so wie bei mir ) kann es sein, dass es einen Massefehler bei der Hupe gibt. ich habe es so gelöst, dass ich eine Feder als zusätzlichen Schleifkontakt auf die Lenkstange gelegt habe, den ich mit der Masse der Karosserie verbunden habe. ( siehe braune Litze). Lenkrad aufziehen und Hupenmimik wieder zusammenbauen.
  9.  dann entsprechend der Herstellervorgaben noch die Pumpe befüllen und im Standgas langsam bis zur Markierung auffüllen.
  10.  Es kann auch möglich sein, dass man den Umlenkhebel noch justieren muss, falls das Einlenken nach links und rechts nicht gleichmäßig ist.

Für weitere Fragen und falls Interesse besteht, sich so ein Umrüstkit zuzulegen, könnt ihr mich gerne anrufen oder anmailen. Preise und Lieferzeiten je nach Umfang und Verfügbarkeit.

Umbauzeit : je nachdem ob Motor draußen ist ca. 6-8 Stunden

Windschutzscheibenzierleisten

Windschutzscheibenzierleisten aus- und einbauen

Muß man die Frontscheibe ausbauen, um diese zu tauschen oder weil Lackierarbeiten anstehen wird man damit konfrontiert, die Zierleisten abzubauen. Dazu ist einiges zu beachten, damit die Zierleisten nicht beschädigt werden.

Das wichtigste zuerst :

  1. die oberen Zierleisten müssen zum Ausbau zunächst im Gummi                verbleiben !!!!!                                                                                                                                                                                                                                        NUN kann es weitergehen: 
  2. um die unteren Zierleisten abzubauen, muß man zunächst unter das Armaturenbrett schauen. Links und rechts sind dort im Bereich des Ablaufrinne von unten jeweils eine Blechmutter zu sehen. Diese beiden Blechmuttern muß man zunächst abschrauben.
  3. Dann kann man vorsichtig die Zierleiste in der „Kurve“ anheben und aus der Ecke ziehen.    Bitte nicht verkanten, da die Zierleisten leicht verbiegen.  
  4. Dann geht es an die Ecken. Im Bereich der A-Säule ist eine Befestigungsschraube zu lösen. Danach die freiliegende Schraube des Clips. Nun die Ecke abnehmen. Nun läßt sich die äußere untere Zierleiste vorsichtig nach außen abziehen. Dabei bleiben die 3 Clips zunächst am Fahrzeug und werden nur mit den Blechschrauben gehalten. Bei Bedarf können diese nun auch abgeschraubt werden.
  5. Nun wird die Scheibe ausgebaut. Dazu den Windschutzscheibengummi innen anheben und die Scheibe rausdrücken. Ist das Gummi zu hart, muß man die innere Lippe abschneiden und das Gummí muß dann ersetzt werden.
  6. Als letztes werden nun die beiden oberen Zierleisten aus dem Gummi vorsichtig herausgelöst.
  7. Einbau der Scheibe in umgekehrter Reihenfolge. Das Gummi um die Scheibe legen und  die oberen Zierleisten im ausgebauten Zustand in die dafür vorgesehene Rille vorsichtig eindrücken. Scheibe einbauen und restliche Zierleisten montieren.

Preise und Info´s  zu Clips, Gummi und Frontscheiben, sowie Bestellungen unter : caliclassics57@sntnet.de

Merkwürdiges Lenkverhalten nach Umrüstung auf moderne Servolenkung

 

Merkwürdiges Lenkverhalten nach Umrüstung auf moderne Servolenkung

Dieser Beitrag soll möglichst das Mysterium lüften, warum sich manchmal das Lenkverhalten des Fahrzeuges nach einer Umrüstung auf moderne Servolenkung „etwas merkwürdig“ anfühlt, warum das so ist und wie man das mit aller Wahrscheinlichkeit abstellen kann.

Habt ihr euer Fahrzeug umgerüstet auf eine moderne Servolenkung mit der Servoeinheit im Lenkgetriebe und ist es zu ungewohntem Lenkverhalten gekommen?

z.B. beim geradeausfahren lenkt das Fahrzeug manchmal oder gar ständig etwas nach links oder rechts und man muss immer nachkorrigieren?  Dann kann es natürlich eine falsch eingestellte ( oder vielleicht gar nicht eingestellte Spur ) sein, aber auch der falsche Umlenkhebel ( falls der beim gekauften Set nicht dabei war ).

Es soll in diesem Beitrag nicht um das Front Suspension Adjustment, also Spur (Toe), Sturz ( Camber) und Nachlauf ( Caster) im allgemeinen gehen, dafür gibt es genügend Literatur.

hier die originalen Spezifikationen bei 55-57 Car Suspension

und hier die allgemeinen Bezeichnungen und was es ist

 

Meistens ist es aber der falsch oder gar nicht justierte „Caster“, der dazu führt. Beim originalen Fahrwerk lässt sich der Caster nur bis max.  2° einstellen, was im Falle der modernen Einheit NICHT mehr ausreichend ist. Dieser Caster sollte bei 5° liegen.

Wie kann man das Problem beheben?

Indem man den Caster mit einem korrekten, für diese modernen Lenkgetriebe, gegen ein korrektes Teil tauscht. Man hat grundsätzlich drei Möglichkeiten: 

  1. man lässt es wie es ist und arrangiert sich damit ( ist machbar und auch im Normalfall ungefährlich)
  2. man möchte was modernes ins Fahrwerk einbringen und rüstet auf Tubular Arms um , die bis zu 6° zulassen ( der Beitrag „Tubular Arms“ kommt vorr. kommenden Monat)
  3. man tauscht den oberen Querlenker, der schon 5° hat  ( original ware es 2°).

Was bringt mir das? 

zu 1.  nicht viel, außer man ist „hartcore“  und mage es so…..

zu 2.  man bekommt ein modernes Frontfahrwerk mit modernem Look, spart etwa 10% Gewicht zum Original ein und kann die moderne Servoeinheit mit dem Fahrwerk besser abstimmen.

zu 3.  man kann den originalen Look beibehalten und trotzdem ein besseres Fahrverhalten bekommen, bei dem man nicht ständig korrigieren muss.

Für weitere Informationen und Preise ruft mich an oder schreibt mir eine Mail….

HINWEIS : jede Modifikation im Fahrwerksbereich verändert das Fahrverhalten!!!   Diese Arbeiten sollten von einer Fachwerkstatt durchgeführt oder zumindest geprüft werden, wenn man es selbst gemacht hat. Einstellungsarbeiten, wie Spur, Sturz und Nachlauf können ja meist nur von Fachwerkstätte ausgeführt werden!!!

Türschlösser tauschen

Türschlösser tauschen….leicht gemacht und schnell erklärt !!!!!

Jeder, der ein Türschloß hat, wo kein Schlüssel passt oder der ggf. verschiedene Schlüssel für rechts und links hat, wird sich mal gefragt haben : wie bekomme ich die Türschlösser ausgebaut ohne, dass ich die Türverkleidungen abnehmen muß.                 Antwort : man muß die Türpappen nicht abnehmen !!!!!

Wie muß man vorgehen ?

  1. man lokalisiert den Halter für das Türschloss.2. Dann schiebt man vorsichtig einen flachen Schraubenziehen unter die Lasche und hebelt die Lasche vorsichtig nach oben. Nach weniger als 1 cm kommt die Lasche etwas hervor und das Schloß wird freigegeben. Man kann es nun leicht nach außen ziehen.                                                                                                 3. Einbau in umgekehrter Reihenfolge. Bitte die schmaler Dichtung nicht vergessen, sonst ist der Lack in Gefahr.                                                                    4. Das Schloß im Kofferraum hat auch eine kleine Lasche, die ähnlich entfernt werden kann.

Was tun, wenn man mehrere Schlüssel für ein Fahrzeug hat ?

Lösung : es gibt mittlerweile Schloßsets, wo man nur noch ein Schlüssel für alle Schlösser hat : Zündung, Türen, Kofferraum und Handschuhfach. Diese Sets kommen mit zwei identischen Schlüsseln.

Zeitaufwand : für alle Schlösser ca. 1 Stunde

Außerdem bieten wir an, Schlösser, die keine Schlüssel haben,  mit neuen Schlüsseln zu versehen, wenn das/die Schl(o)öss(er) an uns geschickt wird. Da wir diese Schlösser in den USA neu „beschlüsseln“ lassen, geht das jeweils nur im Rahmen der Einkaufsreisen

 

 

Heckscheibenclips : Bedeutung und Einbau

Heckscheibenclips : Bedeutung und Einbau

Muß man die Heckscheibe ausbauen, weil man diese ersetzen muß oder Lackierarbeiten anstehen, sind ein paar Dinge zu beachten, um die Zierleisten beim Aus- und Einbau nicht zu beschädigen.

Wie geht man nun vor ?

  1. Zunächst einmal müssen die kleinen Befestigungsmuttern der Eckclips oben links und rechts von innen gelöst werden. Dann die unteren gebogenen Zierleisten vorsichtig mit einem Zierleistenhebel ( z.B. einem stabilen Löffelstiel, den man vorab am Ende leicht gebogen hat) im Kurvenbereich hochhebeln und aus der oberen Ecke herausziehen.
  2. Das gleiche nun mit der oberen Zierleiste. Die Clips geben die Zierleiste recht leicht frei. Die Ecken mit dem Gewindestück vorsichtig aus dem Gummi ziehen.
  3. Scheibe ausbauen, dazu  innere Lippe anheben, oder ggf. die innere Lippe abschneiden, falls das Gummi zu hart ist.
  4. Zum Einbau müssen die Clips ( original 15 Stck, wir empfehlen jedoch das Set mit 22 Stck) VORHER auf die Kante aufgesteckt werden, bevor die Scheibe mit Gummi eingebaut wird. Werden die Clips vergessen, werden die Zierleisten NICHT halten und ein nachträglicher Einbau der Clips ist unmöglich !!!!
  5. Einbau der Scheibe und Zierleisten in umgekehrter Reihenfolge. Dabei mit den Zierleisten stets vorsichtig umgehen, da diese leicht verbiegen…..wir helfen gerne bei der Neubeschaffung, was aber leider sehr kostenträchtig ist. Also, es ist lieber Vorsicht angesagt.

Preise und Infos zu Clips, Gummi oder Heckscheiben, sowie Bestellung unter : caliclasscis57@sntnet.de

Ausspannen in der Provence

Ausspannen in der Provence

Im Herbst 2016, genauer gesagt Anfang Oktober habe ich mir mal wieder eine Tour gegönnt. Da liegt es ja nahe, dieses in Südfrankreich zu tun, wo Wein und Essen bekanntlich dazu einladen…..

Also beim Chevy mal die „Flüssigkeiten“ und Zustand gecheckt und es konnte losgehen, da alles ok aussah….

Es ging zuerst Richtung Straßburg und dann über Besancon nach Lion zur ersten Übernachtung.  Von dort über Grenoble und Gap direkt in die Provence. Erste Station war der Canyon du Verdon, über den eine herrliche Brücke geht….Provence 1Danach führt eine kurvige Straße neben dem Canyon zur dem Stausee, der für seine berühmte türkisene Farben berühmt ist….von eine anderen Brücke hat man einen tollen Einblick in den Canyon…..Provence 2

Von dort aus ging es durch viele kleine malerische Dörfer, vorbei an Weinbergen und herrlichen Märkten, die alles mögliche kulinarische anboten weiter nach Roussillion.

Provence 4Provence 3

In der Gegend blieb ich dann einige Tage und habe dort das tolle Wetter, Sonnenschein satt genossen….allerdings blies der Mistral Wind recht stark, was etwas kühlere Temperaturen in die Nächte brachte. Auf dem Rückweg wollte ich dann noch einen Berg „erklettern, allerdings machte mich eine riesige Ölfahne aus meinem Auspuff stutzig. Als ich den Motor startete blies eine Ölwolke aus meinem Auspuff, dass ich dachte jemand hätte eine „Nebelkerze gezündet“…..Oh mann dachte ich, dass wird jetzt hoffentlich kein größeres Problem werden…Provence 7also fuhr ich los und der „Qualmausstoß“ wurde weniger….und ich schaute immer mal wieder in den Rückspiegel…aber es war so gut wie nichts zu sehen……………na dann konnte der Aufstieg zum Mount Ventaux beginnen….(hier sind sogar die Radprofis der Tour de France schon mal „hochgeklettert“…Provence 6Provence 5nach dem „Aufstieg“ mit teilweise 14% Steigung ( was dem alten 6 Ender manchmal ganz schön zu schaffen machte),  bot sich mir dann auf 1949 mtr Höhe ein toller Ausblick auf die gesamte Gegend….Provence 9Runter ging es dann auf der anderen Seite…..auch wieder ganz schön steil….und das mit vier Trommeln…. 😉

Dann ging es noch nach Avignon und von dort aus zurück nach Hause.

Alles in allem hat es gut geklappt…“er“ räuchert immer….manchmal ein wenig mehr, aber ich denke das liegt daran, dass es nach der Motorüberholung vor etwa 22 Jahren und vielen, vielen Meilen nun einige Ventilschaftdichtungen etwas undicht geworden sind….da muß ich halt mal wieder ran…..

Fazit : 2980km in 8 Tagen…..durchschnittlich 12,1Ltr/100km….ca. 2,5ltr. Öl….was ja kein Wunder war…..aber wieder mal eine tolle Tour und das wunderbare Gefühl, dass auch so ein altes Auto auch immer noch zuverlässig seinen Weg findet….

 

Umrüstung auf 2-Kreis Hauptbremszylinder ohne Booster

Umrüstung au 2-Kreis Hauptbremszylinder ohne Booster für 4 x Trommelbremse

Viele, die nicht auf Scheibenbremsen umrüsten wollen, jedoch auf die zusätzliche Sicherheit einer 2-Kreisbremse verzichten zu wollen, haben nun die Möglichkeit mittels eines Spezialhalters die Möglichkeit umzurüsten und dabei das original Pedal, sowie alle 4 Trommeln beizubehalten.

Nun gibt es zwei Möglichkeiten dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen :

  1. Unter Verwendung eines Spezialhalter mit einem eigenen 2 Kreis-Hauptbremszylinders. Dieses Set ( nur der Spezialhalter) enthält alle Teile, die man zum Anbau eines 2-Kreis Hauptbremszylinders braucht. Es sollte jedoch der richtige sein. Meistens verwendet man den Standard 2 Kreis HBZ der frühen 70ziger Jahre, die man fast überall bekommt.

Truck MC bracket

 

oder 2. man verwendet die Einheit, die schon dafür vormontiert ist und bestens auf diese Bremsumrüstung eingestellt ist.

 

Truck MC w bracket

 

Der Umbau gestaltet sich recht einfach.  Man muß lediglich noch einige Bremsleitungen hinzukaufen. Dann wird der alte Hauptbremszylinder (HBZ) ausgebaut und der neue Halter am Rahmen montiert. Hierzu werden die originalen Bohrungen verwendet. Man muß also nicht mehr neue Löcher bohren, solange noch alles original ist….Die neuen Leitungen werden dann so verlegt : Die alten Leitungen vom alten Verteilerblock von rechts am Rahmen abschrauben und beiseite legen. Die alte Leitung vom Verteiler nach rechts vorn wird nicht mehr benötigt. Von dem einen Ausgang des HBZ ein kurzes NEUES Stück Leitung zu dem alten Verteilerblock ( den man auf der rechten Rahmenseite zuvor „entnommen hat) legen und dieses am linken Rahmen befestigen. Von hier aus geht eine NEUE Leitung nach vorn rechts zum Radbremszylinder (RBZ) und die ORIGINALE nach vorn links zum RBZ.

Vom anderen Ausgang wird eine NEUE Leitung zur Rahmenseite nach rechts rüber gelegt. Dann kann man mit einem Verbinder die NEUE mit der alten Leitung verbinden.

Je nachdem welche Leitungen man wieder verwenden will, kann man natürlich auch die Verlegung etwas anders „gestalten“

Umbauzeit ca. 4-5 Stunden

Preise unter : caliclassics57@sntnet.de

 

neue Coil Springs vorn?

Neue Coil Springs vorn

ob nun original oder ggf. 2″ (Zoll) gedropped, der Aus- und Einbau ist etwas „tricki“……stehen diese Federn doch ziemlich „unter Druck“. Der Ausbau gestaltet sich aber nicht so schwierig, wie mancher glaubt. Ein einfacher Weg wäre, da man ( wenn man „unerschrocken“ ist) einfach den unteren Querlenker losschrauben kann und die Feder „springt ( und aber mit Schmackes)“ raus…..zu empfehlen ist das nicht….auch die Variante mit dem Wagenheber ist nicht ganz ohne…..klar, es geht schon, aber es kann ja immer was wegrutschen und dann kommen da ungeahnte Kräfte zum „Ausbruch“…..kann ich aus eigener Erfahrung berichten…..

Wenn man nun mit dem richtigen Werkzeug, sprich Federspanner, arbeitet, geht das ohne Wagenheber und recht spannungsfrei über die Bühne, bzw. man kann den Hammer ruhig weglassen. Zugegebenerweise ist die Verwendung des Federspanners nicht ganz überlegungsfrei, da man das Teil sonst  mehrfach einspannen muß. Es sollten also oben und unten jeweils mindestens zwei Windungen frei bleiben, da man sonst den Spanner nicht mehr aus dem oberen Dom herausbekommt.

Federspanner

Das wechseln der Coil Springs ist auch für den Hobbyschrauber möglich, sind doch nur relativ wenige Verschraubungen zu lösen ( obwohl die unteren Kugelköpfe manchmal auch richtig festsitzen können).

  1. Wagen gegen wegrollen sichern und vorn komplett rechts und links aufbocken.
  2. Rad von der Trommel oder den Bremsscheiben nehmen.
  3. Die Stoßdämpferschrauben oben und unten lösen und den Stoßdämpfer nach unten rausziehen.
  4. Splint von der Befestigungsmutter des Kugelkopfes am unteren Querlenkers ziehen und die Mutter lösen !!!! Noch nicht abschrauben, sondern einige Windungen stehen lassen. Abzieher ansetzen und den Nabenhalter freibekommen. Es macht mal kurz „KLACK“, da die Feder ja noch Druck ausübt.
  5. Nun den Federspanner durch die Öffnung von unten durch den Querlenker in die Mitte der Feder führen und ansetzen. Feder zusammenziehen und dann die Verschraubung des Kugelkopfes endgültig lösen. Hat man den Wagen vorn komplett aufgebockt, läßt sich jetzt der Nabenhalter mit Trommel/oder Bremsscheibe und Bremssattel mit dem Rad der gegenüberliegenden Seite nach hinten verdrehen. ( sonst hätte man den Spurstangenkopf lösen müssen)
  6. Der untere Querlenker läßt sich nun nach unten schieben und die Feder kommt frei. Federspanner entspannen und aus der Feder ziehen.
  7. Federspanner in neue Feder einbringen und diese spannen.
  8. Einbau und befestigen der Bauteile in umgekehrter Reihenfolge.
  9. Sicherungsmutter und Splint des unteren Querlenkers nach 50km erneut prüfen und ggf. nachziehen !!!!!!

Preise und Teile ( Coil Springs, original oder 2 “ dropped und Federspanner), sowie weitere Informationen und Bestellung unter : caliclassics57@sntnet.de

Sway Bar, was ist das und wofür ist das gut ?

Sway Bar, was ist das und wofür ist das gut?

Viele haben das Wort ja schon mal gehört, aber mich erreichen immer wieder Fragen, was das ist und wofür das gut ist.

Also ein Sway Bar ist ein Staililisator und jedes moderene Fahrzeug hat einen Stabilisator, der so oder zumindest so ähnlich aussieht. Nun gibt es diese Sway Bars für vorne und hinten schon seit geraumer Zeit als Replacement.  Original gab es diese natürlich auch, jedoch schon damals gegen Aufpreis und als Sonderausstattung. Man mußte also für „Extra-Sicherheit“ und verbessertes Fahrverhalten auch Extra bezahlen……also genauso wie heute…..so mancher Fahrassistent wird extra berechnet…..

Sway bar front 2Das Bild zeigt einen vorderen Sway Bar, bzw. Stabilisator, den man heute nachrüsten kann. Die originalen waren eigentlich zu „dünn“ und gaben nicht sehr viel her. Die Stabi´s der Nachrüstsätze sind heutzutage dicker und geben ein echt besseres Fahrverhalten, da das Fahrzeug in einer Kurve oder beim scharfen Richtungswechsel nicht mehr „wegtaucht“.  Wem also das aktuelle Fahrverhalten seines Fahrzeugs ohne Stabi nicht so gefällt, kann ohne weiteres nachrüsten.

Dabei ist es nicht notwendig das Fahrwerk vorn zu zerlegen. Es werden lediglich zusätzliche Halter und Gummibuchsen verschraubt.

Sway bar front 3Das Bild zeigt die Halterung an der vorderen Traverse unter dem Motor.

Sway bar front 4

Das Bild zeigt die Montagepunkte am unteren vorderen Querlenker und der Traverse.

Das kann man als Hobbyschrauber auch selbst erledigen. Eine Fachwerkstatt benötigt dazu lediglich 3 Stunden.                                                                                    HINWEIS : es gibt leider einige Anbieter mit sehr unterschiedlichen Qualitäten und somit unterschiedlichen auch Preisen. Nicht immer ist das billigste auch das beste  !!!!!

Die hinteren Stabi´s behandeln wir hier mal nicht genauer, da diese keine weiteren Vorteile bringen. Wenn man allerdings mehr Performance für Beschleunigungsrennen hat, kann man zwischen verschiedenen Varianten von Stabí´s bze. Traction Bars wählen. Weitere Info´s dazu nur über telefonische Betratung.

Teile können über uns bezogen werden. Anfragen zu Preis, sowie Bestellungen unter :

caliclassics57@sntnet.de

Umrüstung auf modernen Ölfilter

Umrüstung auf modernen Ölfilter bei V8 Motoren

viele unsere originalen V8 Motoren ab Bj. 1956 bis 1964 haben einen Ölfilter, der eigentlich ein Einsatz in einer Hülse ist. Wer auf Originalität steht, für den ist es wichtig, dass das so bleibt. Allerdings ist der Ölfiltereinsatzwechsel doch immer eine „kleine Sauerei“…..

Spin On 1

Nun gibt es seit geraumer Zeit, die Möglichkeit mit einem Adapter moderne sog. Spin On Ölfilter aufzuschrauben. Das macht den Ölfilterwechsel sehr viel „sauberer“ und auch etwas schneller.

Hierzu wird die alte Hülse incl. Patrone und Zentrierschraube abgeschraubt und beiseite gelegt. BITTE den alten Einsatz fachgerecht entsorgen!!!!. Danach wird die Aufnahme am Motor gesäubert und die Adapterplatte mit 2 Schrauben und dem Dichtring zwischen Adapterplatte und Motorblock befestigt.

Spin On 2

Die neue Ölfilterpatrone wird dann einfach und wie bei modernen Motoren mit einem Dichtring aufgeschraubt und mit dem entsprechenden Drehmoment festgezogen. Dabei bitte nicht vergessen vorab den Dichtring mit etwas Öl zu „benetzen“….

Spin On 3

Die aufgeschraubte neue Ölfilterpatrone ist hier zur besseren Darstellung in einer aufrechten Position gezeigt. Der Motor ist dabei auf einem Motorstand umgedreht.   HINWEIS : es ist natürlich möglich diese Arbeiten auch bei einem im Fahrzeug eingebauten Motor vorzunehmen!!!!

Mit dieser Umrüstung ist es natürlich auch möglich längere Patronen aufzuschrauben, um damit die Ölmenge um 4-5% zu vergrößern. Aber Vorsicht : zu lange Patronen und ein zu tief gelegtes Fahrzeug ( mehr als 7,5cm) gehen nicht zusammen!!!!!!

Bezug der Teile über uns. Preis und Bestellungen bitte unter : caliclassics57@sntnet.de

 

 

Chevyausfahrt nach Cremona, Italien

Chevyausfahrt nach Cremona, Italien im July 2013

Im July 2013 hatte ich eine sehr kurz geplante Ausfahrt zu einem Chevy Treffen in Cremona, Nähe Mailand, Italien. Dazu gab es einen kurzen Check der „Flüssigkeiten“ und los ging es…..Kurz zuvor hatte ich mich noch mit einem Freund aus Erding zusammentelefoniert und wir trafen uns an der deutsch/österreichischen Grenze.

Dann eine Übernachtung in Bozen, wo wir noch einen Freund trafen und am nächsten Tag ging dann nach Cremona. Das Treffen an sich war leider nicht so dolle, dafür aber die Zeit mit Goran und seinem Sohn Luka um so netter.

Cremona 2 Italy 13

Cremona 4 Italy 13

Nachdem Goran und Luka sich wieder in Richtung Heimat auf den Weg gemacht haben, habe ich noch den Rückweg interessant gestaltet. An Mailand vorbei ging es in Richtung Schweiz. Der Gotthardpass sollte es sein….

Cremona 3 Italy 13

Cremona 5 Italy 13

Was für eine Aussicht…..die Passstraße hoch und eine Brotzeit oben auf über 2100mtr. Höhe. Danach ging es weiter….wieder runter und Richtung Genf…..dazu mußte ich noch den Furkapass erklimmen, was dem Chevy diesmal etwas die Luft zum atmen nahm….ging es doch diesmal auf über 2400mtr……der originale Ölbadluftfilter mußte runter und die Zündung wurde etwas verstellt…..nach einer kurzen „Abkühlung“ des Motors ging es dann weiter….

Cremona Italy 13

Cremona 6 Italy 13

da lag im Juli noch etwas Schnee, wie man deutlich sehen kann.   Die Fahrt nach Genf durch die Schweiz verlief gut. Im Schwarzwald ( dort wo man die schönen Uhren kaufen kann) wurde dann noch einmal übernachtet…..

Alles in allem ein schöne Tour. 5 Tage und 3100km mit Temperaturen von über 30Grad in Italien und 2 Gebirgspässen mit etlichen Höhenmetern…..ein unvergessliches Erlebnis…

TriChevyHeadquarter Neuhäusel

TriChevyHeadquarter Neuhäusel

Wie ja schon viele mitbekommen haben, sind wir seit Dezember 2014 in unser neues Domizil umgezogen. Seitdem verzeichnen wir ein reges Interesse und auch freuen wir uns über die zahlreichen Besuche am TriChevyHeadquarter.

Warum TriChevyHeadquarter?

Die Frage ist erlaubt und ergibt sich aus unserer Herkunft. Vor mehr als 25 Jahren, genauer gesagt seit 1990, sind die TriChevy´s unser Kerngeschäft. Nachdem aber mehr und mehr andere Chevroletbesitzer nach Teilen angefragt haben, wurde das Programm etwas ausgeweitet. Jedoch nur in dem Bereich, wo auch ausreichend Erfahrung dahinter steht. Wir machen nur CHEVROLET, nur wenige Baujahre, aber das richtig!!!!

Wer in der Nähe ist, ist herzlich willkommen vorbeizuschauen. Da wir aber keinen richtigen Showroom haben, ist ein kurzer Anruf vorab immer notwendig, da wir auch mal nicht vor Ort sein könnten.

Veröffentlicht unter Infos

Chrometeile für verschiedene Modelle

56 Parklight Housings

56 parklight housing

gebraucht mit Gebrauchsspuren ( Chrome ist etwas „pickelig“)

Preis  € 35,–/Paar

 

57 Head Light Bezels

 

57 headlight bezel

gebraucht, mit Gebrauchsspuren ( Chrome ist etwas „pickelig“)

Preis  € 35,–/Paar    VERKAUFT

 

Nummerschildrahmen (universal)

lisence plate frame gold

gebraucht, leichte Gebrauchsspuren

Preis  € 10,–/Stck

 

 

Diverse Teile für Dashbord und Innenbereich

57 Heater Control Panel für Recurculating Heater

57 recurculating heater control

gebraucht, mit leichten Gebrauchsspuren, incl. funktionsfähigem Drehschalter für Lüftermotor

Preis € 125,–

 

57 Unterschale für Lenksäule

57 lower cluster cover

gebraucht, sofort verwendungsfähig

Preis € 35,–

 

55/56 Bel Air Lenkrad

55 56 Bel Air steering wheel

gebraucht, mit Hupenring und Center Cap ( Emblem fehlt, kann aber besorgt werden). Das Lenkrad selbst hat kleine Risse im Plastik. Da diese Lenkräder einen Metallkern haben sind diese Risse immer vorhanden, sind aber durch den Metallkern kein Sicherheitsrisiko.

Preis   € 225,–     VERKAUFT!!!

 

57 Lenkrad

Modellbeispiel ( geliefertes Teil kann farblich abweichen)

Modellbeispiel ( geliefertes Teil kann farblich abweichen)

gebraucht, das Lenkrad selbst hat kleine Risse im Plastik. Da diese Lenkräder einen Metallkern haben sind diese Risse immer vorhanden, sind aber durch den Metallkern kein Sicherheitsrisiko.

Preis  € 125,–

 

Birnchenhalter für Instrumententafel

Modellbeispiel ( gelieferte Teile können abweichen)

Modellbeispiel ( gelieferte Teile können abweichen)

gebrauchte Birnchenhalter für Instrumententafel, verschiedene Anwendungsmöglichkeiten, mit Stift oder mit Kabelenden für Blinker, Instrumentenbeleuchtung u.ä.

Preis € 4,95/Stck

 

57 Lüftungsabdeckung unten

Modellbeispiel ( gelieferte Teile können abweichen)

Modellbeispiel ( gelieferte Teile können abweichen)

gebraucht, korrekt links und rechts

Preis € 20,–/Paar

Original Vergaser für 6 Cyl. und V8 ( gebraucht, überholt)

Original Vergaser, gebraucht und überholt

55-56 Rochester Vergaser, gebraucht, überholt für 6 Cyl. Motoren

Carburator 55 56 1BBL

Modellbeispiel ( das ausgelieferte Modell kann geringfügig abweichen)

Preis : €  275,-                          

oder   € 225,–    im Tausch gegen einen verwertbaren, überholfähigen Altvergaser gleicher Bauart

 

57 Rochester Vergaser gebraucht, überholt für 6 Cyl. Motoren

Carburator 57 1BBL

Modellbeispiel ( das ausgelieferte Modell kann geringfügig abweichen)

Preis  :  € 285,–

oder   € 235,–  im Tausch gegen einen verwertbaren, überholfähigen Altvergaser gleicher Bauart

 

55-57 Rochester Vergaser gebraucht, überholt für V8 Motoren  2BBL

Carburator 55 56 57 2BBL

Modellbeispiel ( das Foto zeigt ein 2BBL mit Choke) das ausgelieferte Modell kann abweichen

Preis : €  345,-                          

oder   € 295,–    im Tausch gegen einen verwertbaren, überholfähigen Altvergaser gleicher Bauart

 

 

55-57 Rochester Vergaser gebraucht, überholt für V8 Motoren  4BBL

Modellbespiel ( das ausgeliefert Modell kann abweichen)

Modellbespiel ( das ausgeliefert Modell kann abweichen)

Preis : €  475,-                          

oder   € 425,–    im Tausch gegen einen verwertbaren, überholfähigen Altvergaser gleicher Bauart

 

 

Infos zum Classic Chevy Treffen 2015 TriChevy Headquarter in Neuhäusel und Stockstadt am Rhein

Wir bedanken uns für die rege Teilnahme und hoffen euch im kommenden Jahr wieder zu sehen. Wir informieren euch, wenn es etwas neues gibt.

Hallo Leute,

und hier wieder einige Infos zu dem geplanten TriChevyTreffen am neuen TriChevy Headquarter in Neuhäusel und in Stockstadt am Rhein. (Übernachtungs- und Anfahrtsinfo´s gibt es weiter unten auf dieser Seite)

Wir haben uns dieses Jahr mal etwas besonderes einfallen lassen :

1. Location   :   Start am 11.7.2015  um 9 Uhr  am neuen TriChevy Headquarter in 56335 Neuhäusel, Kreuzwiese 1.  Wir treffen uns hier am 11.7. ab 9 Uhr zum Brunschen und plauschen. Dabei feiern wir dann noch „nebenbei“ das 25 jährige Bestehen von California Classics. Es gibt Kaffee und Frühstück bis ca. 12.00 Uhr.

Um 12.30 Uhr starten wir zu einer ca. 1 Std. 45 min Fahrt zur Location 2. Dabei fahren wir durch einer der schönsten Weinanbaugebiete Deutschlands am Rhein entlang. Ich habe die Route schon ausgelotet und wer hier noch nicht war, wird es einfach schön finden. Aber auch für die, die diese Strecke schon kennen, wird es mit Sicherheit ein Erlebnis, denn ich denke, wir werden schon einige Chevy´s zusammen bekommen und dann in einem schönen Convoy fahren. Zwischendurch habe ich einige Orte gefunden, die als Sammelpunkte fungieren können, falls wir uns verlieren. Die Strecke ist ca. 130km und recht leicht zu fahren (eine ausgedruckte Routenführung erhält jeder, der mitfahren will hier bei mir vor Ort ). Rechtzeitiges Eintreffen und Vorfeiern ist also gewünscht und angesagt. Nach unserer Convoy Fahrt erreichen wir dann ……

Location 2   :   Start hier am 11.7.2015  ab 12 Uhr  am Cook´s Restaurant von Manfred. Das Cook´s  ( schaut mal hier:  Cooksrestaurant ) bietet eine u.a. eine tolle Küche sowohl mit leckeren Steaks, als auch vieles anderes, was den Gaumen verwöhnen kann. Direkt vor dem Cook´s gibt es einen großen Parkplatz, wo wir unsere Chevy´s parken können. Dort treffen sich auch alle, die den Convoy nicht mitfahren können ( oder wollen) ab 12 Uhr und es ist dann dort ( falls gewünscht) möglich etwas essen oder trinken. Dabei wird genügend Platz und Zeit sein, um das „fachsimplen“ zu starten oder die alten Freundschaften wieder zu beleben. Die Convoy Truppe trifft dann so gegen 14 Uhr ein. Wir haben dann Zeit bis in den Abend dort zu essen und zu trinken ( jeweils a la Cart). Es wird bewußt auf ein Beiprogramm, wie z.B. Live Band oder DJ verzichtet, da es ja überwiegend darum geht sich zu unterhalten……………………………….. Eine Bitte noch : wenn sich jemand etwas zu essen mitbringt, dann bitte nur auf dem Parkplatz essen (bitte nicht mit ins Restaurant nehmen) und den Platz bitte sauber halten. Vielen Dank für euer Verständnis!!!!!

Übernachtung :

Es gibt einige Möglichkeiten in der Nähe zu übernachten. Wer also nicht nach hause fahren kann ( zu weit oder ????? 😉  )  der kann sich über die bekannten Portale . www.booking.com  oder  www.hrs.de  eine Übernachtung suchen. Ich habe mich für das Hotel Best Western Riedstern entschieden ( Reservierung über Booking.com. Übernachtung im Einzelzimmer ca.  € 70 und im Doppelzimmer ca.  € 80). Es stehen aber auch noch weitere (ggf. auch preiswertere) Unterkünfte im näheren Umkreis von 15km zu Auswahl.

Anfahrt :

Location 1 : TriChevy Headquarter :  über A3  Abfahrt Montabaur auf die B49 Richtung Koblenz. Nach ca. 14 km gibt es Abfahrten Neuhäusel. Bitte nur die Ausfahrt nehmen, wo Industriegebiet Kreuzwiese dran steht. Links Richtung Neuhäusel. nach ca. 400 mtr . rechts einbiegen in die Kreuzwiese…………………………………………………………………. über A61, bzw. aus Richtung Koblenz : Richtung B49 Montabaur einschlagen. Erste Ausfahrt Neuhäusel nehmen und der Beschilderung Industriegebiet Kreuzwiese folgen. Durch den Kreisel (dritte Ausfahrt) am Getränkecenter vorbei. Erste links in die Kreuzwiese.

Location 2 : Cook´s Restaurant : aus dem Norden, Süden und Westen  kommend auf die A67 fahren und von dort die Abfahrt Pfungstadt/Biebesheim nehmen. Dort auf der B 426 Richtung Biebesheim. Dann rechts auf die B44 Richtung Stockstadt ( es gibt aber auch vorher schon eine kleine Abkürzung über die L 3361 falls ihr nach Navi fahrt). Kurz vor Stockstadt links auf die L153. Danach gleich wieder recht auf die L154. das ist dann aus schon der Odenwaldring. Das Cook´s ist dann auf der rechten Seite.

Aus Richtung Nord-Osten : erst Richtung Groß-Gerau. Dann auf die B44 Richtung Mannheim. Das ist auch gleichzeitig die Umgehungsstr. an Stockstadt vorbei. Dann an der Kreuzung rechts auf die L154 Richtung Stockstadt. Gleich wieder links in den Odenwaldring. Das Cook´s ist dann auf der linken Seite.

fahrt bitte vorsichtig und ich hoffe ihr kommt zahlreich……!!!!

Hallo Leute….,
Hier ein paar Infos über unser geplantes Tri Chevy Treffen in Essen. Das wird am
STAR DINER ESSEN
Lichtbogen 12
45141 Essen
stattfinden. Die Forumsmitgleider Andereas und sein Frau haben dort die Federführung übernommen. Vielen dank schon mal dafür. Als Unterkunft könnte man ganz in der Nähe das ETAP Hotel buchen.
Hier die Web Adresse : www.accorhotels.com
Ich hoffe ihr kommt alle zahlreich, denn neben dem gewohnt , gemütlichen Plausch, werden wir bestimmt diesmal ein Cruising kurzfirtsig vor ort einleiten. Aber mal sehen, was da noch so anfällt.

Veröffentlicht unter Infos

Hilfsmittel für eine Restauration

Hervorgehoben

Karosserieständer mit Drehfunktion:

55 Rotisery

Für alle Gelegenheiten :

Rotisery1

Beschreibung : Dieses universell einstellbare Drehgestell kann für alle 55-57er Karosseriemodelle verwendet werden. Es läßt sich in nahezu jede drehbare Position verstellen, um Arbeiten an der Karosserie durchzuführen. Ideal für Schweißarbeiten, Reinigung des Unterbodens, Sandstrahlarbeiten oder zum Lackieren.Dieses Gestell kann man mieten für: € 25,–/Monat. Die Mietzeit ist auf vier Monate begrenzt. Zur Sicherheit ist eine Kaution von € 400,– zu hinterlegen. Selbstabholung aus Hamburg ist geboten. Keine Anlieferung oder Versendung durch Spediteur.