Power Steering Umrüstung bei 55-59 Pick Up

Power Steering Umrüstung bei 55-59 Pick Up

Immer wieder werde ich gefragt, ob es möglich ist den Pick Up auf moderne Servolenkung umzurüsten.

Antwort : ja, es ist möglich….hier wird ( stellvertretend für 55  (Second Series) -59 Pick) beschrieben, wie man dieses Unterfangen bewerkstelligen kann. Dieser Umbau ist auch bei 47-55 ( First Series) möglich, hat jedoch etwas andere Komponenten und Maße.   HINWEIS : auch wenn es hier bei ausgebautem Motor gemacht wurde, ist eine Umrüstung auch bei eingebautem Motor selbstverständlich möglich.

  1. Zunächst muss natürlich das alte Lenkgetriebe ausgebaut werden. Dazu das Lenkrad abbauen und ggf. die Schaltkulisse ( falls es ein 3 Gang Schaltgetriebe ist). Dann die Mutter des Umlenkhebels lösen und den Umlenkhebel abziehen. Ggf. muss man einen Abzieher benutzen. Die Befestigungsschrauben unter dem Armaturenbrett abschrauben. Dann kann man die Befestigungsschrauben des Lenkgetriebes lösen und es dann nach unten herausziehen.
  2.  Nun kommt die Minute der Entscheidung: hat man ein weiteres altes unbrauchbares Lenkgetriebe, dann ist es leicht. wenn nicht kann man sich eines besorgen oder man nimmt das eigene ( ggf. ausgeschlagene) Lenkgetriebe. ich selbst zerstöre höchst ungern etwas noch brauchbares, weil man es ggf. noch verkaufen kann oder zur Seite stellt für eine Rückrüstung?!?!, Alternativ kann man natürlich auch eine moderne Lenksäule ( ggf. auch höhenverstellbar) wählen.
  3.  Möchte man keine moderne Lenksäule,  muss man für die Umrüstung das obere Rohr inkl. Lenkstange, welches ja in das Lenkgetriebe eingepresst ist, kürzen, damit es in den Maßen besser zu dem modernen Lenkgetriebe nebst Hardyscheibe ( Rag Joint) paßt. Welches genaue Maß man genau nimmt, sollte man sich vorher genau ausloten, denn die Schaltkulisse muss wieder passen und das Lenkrad sollte nicht zu weit oben sein…lieber erst mal länger lassen und dann anpassen.
  4.  Nachdem das moderne Lenkgetriebe angeschraubt wurde ( es paßt optimal in die vorhandene Position des alten Lenkgetriebes und nutzt auch die vorhandenen Löcher im Rahmen. Der mitgelieferte Umlenkhebel wird mit dem Drag Link verschraubt. Man steckt die Hardyscheibe auf und nun kann man auch die optimale Länge für die Lenkstange und das Rohr ausloten. Dabei kann man auch noch etwas die Höhe variieren, mit der das Lenkrad oben heraus in der Fahrerkabine „hineinragt“.   original, tiefer oder höher….das ist dann die Frage…
  5.  Steht die länge fest und alles ist abgelängt, muss die Lenkstange nun noch unten entsprechend der Aufnahme in der Hardyscheibe abgeflacht und mit einem Loch versehen werden, damit der Sicherungspin durchgesteckt werden kann. Der Sicherungspin soll verhindern, dass man die Lenkstange versehentlich nach oben rausziehen kann. 
  6.  Nun wird noch das Rohr am Boden innen mit einer Halterung fixiert und festgeschraubt. dabei muss darauf geachtet werden, dass es gerade und die Lenkstange genau zentriert ist. Die Verschraubungen unter dem Armaturenbrett wieder anbringen und festziehen.
  7.  Nun wird ja noch doe Pumpe mit der entsprechenden Halterung am Motor befestigt werden und die Schläuche entsprechend angeschlossen werden. Da die Fittings ( Reduzierstücke) so angeordnet sind, kann man eigentlich nichts verkehrt machen. 
  8.  In einigen Fällen ( so wie bei mir ) kann es sein, dass es einen Massefehler bei der Hupe gibt. ich habe es so gelöst, dass ich eine Feder als zusätzlichen Schleifkontakt auf die Lenkstange gelegt habe, den ich mit der Masse der Karosserie verbunden habe. ( siehe braune Litze). Lenkrad aufziehen und Hupenmimik wieder zusammenbauen.
  9.  dann entsprechend der Herstellervorgaben noch die Pumpe befüllen und im Standgas langsam bis zur Markierung auffüllen.
  10.  Es kann auch möglich sein, dass man den Umlenkhebel noch justieren muss, falls das Einlenken nach links und rechts nicht gleichmäßig ist.

Für weitere Fragen und falls Interesse besteht, sich so ein Umrüstkit zuzulegen, könnt ihr mich gerne anrufen oder anmailen. Preise und Lieferzeiten je nach Umfang und Verfügbarkeit.

Umbauzeit : je nachdem ob Motor draußen ist ca. 6-8 Stunden

Windschutzscheibenzierleisten

Windschutzscheibenzierleisten aus- und einbauen

Muß man die Frontscheibe ausbauen, um diese zu tauschen oder weil Lackierarbeiten anstehen wird man damit konfrontiert, die Zierleisten abzubauen. Dazu ist einiges zu beachten, damit die Zierleisten nicht beschädigt werden.

Das wichtigste zuerst :

  1. die oberen Zierleisten müssen zum Ausbau zunächst im Gummi                verbleiben !!!!!                                                                                                                                                                                                                                        NUN kann es weitergehen: 
  2. um die unteren Zierleisten abzubauen, muß man zunächst unter das Armaturenbrett schauen. Links und rechts sind dort im Bereich des Ablaufrinne von unten jeweils eine Blechmutter zu sehen. Diese beiden Blechmuttern muß man zunächst abschrauben.
  3. Dann kann man vorsichtig die Zierleiste in der „Kurve“ anheben und aus der Ecke ziehen.    Bitte nicht verkanten, da die Zierleisten leicht verbiegen.  
  4. Dann geht es an die Ecken. Im Bereich der A-Säule ist eine Befestigungsschraube zu lösen. Danach die freiliegende Schraube des Clips. Nun die Ecke abnehmen. Nun läßt sich die äußere untere Zierleiste vorsichtig nach außen abziehen. Dabei bleiben die 3 Clips zunächst am Fahrzeug und werden nur mit den Blechschrauben gehalten. Bei Bedarf können diese nun auch abgeschraubt werden.
  5. Nun wird die Scheibe ausgebaut. Dazu den Windschutzscheibengummi innen anheben und die Scheibe rausdrücken. Ist das Gummi zu hart, muß man die innere Lippe abschneiden und das Gummí muß dann ersetzt werden.
  6. Als letztes werden nun die beiden oberen Zierleisten aus dem Gummi vorsichtig herausgelöst.
  7. Einbau der Scheibe in umgekehrter Reihenfolge. Das Gummi um die Scheibe legen und  die oberen Zierleisten im ausgebauten Zustand in die dafür vorgesehene Rille vorsichtig eindrücken. Scheibe einbauen und restliche Zierleisten montieren.

Preise und Info´s  zu Clips, Gummi und Frontscheiben, sowie Bestellungen unter : caliclassics57@sntnet.de